Aktuell
Content-Rand

Carl-Laemmle-Skulptur kommt aus der Majolika

Mit einer illustren Gala im Schloss Großlaupheim ging die Verleihung des diesjährigen Carl-Laemmle-Preises über die Bühne. Alles, was Rang und Namen hat in der großen Welt der Film- und Fernsehproduzenten, ließ es sich nicht nehmen, in die oberschwäbische Kreisstadt Laupheim zu pilgern. Hier wurde vor 151 Jahren der legendäre Filmpionier Carl Laemmle geboren. 1884 wanderte er nach Amerika aus und gründete dort die berühmten Universal Filmstudios und das Mekka aller Cineasten: Hollywood.

In Erinnerung an diesen bedeutenden Protagonisten der Filmbranche hat die Allianz Deutscher Film und Fernsehproduzenten in Kooperation mit der Stadt Laupheim den mit 40.000 Euro dotierten Carl-Laemmle-Preis gestiftet. Im vergangenen Jahr erhielt ihn der in Los Angeles lebende Produzent Roland Emmerich für sein herausragendes Lebenswerk. Berühmt wurde Emmerich unter anderem durch seine Filme "Independence Day", "Godzilla", "Der Patriot", "The Day after tomorrow", "Stargate".

In diesem Jahr entschied sich die Jury für die erfolgreiche Berliner Filmproduzentin Professor Regina Ziegler, die bisher über fünfhundert Kino- und Fernsehfilme produziert hat. Darunter die Filme "Im Schatten der Macht", "Der Mann mit dem Fagott", "Weissensee" und "Rückkehr nach Montauk". Ihre jüngste Produktion war der spektakuläre ARD-Zweiteiler über das Geiseldrama von Gladbeck. Die mit viel Beifall bedachte Laudatio hielt die  beliebte Schauspielerin Thekla Carola Wied.

Die Preisskulptur - ein Lämmle - wurde auch in diesem Jahr in der Majolika Manufaktur gefertigt, modelliert von der Künstlerin Hannelore Langhans. Regina Ziegler zeigte sich sehr angetan von der hübschen, eleganten Trophäe, die in ihrem Berliner Domizil einen Ehrenplatz erhalten soll. Der Vorstand der Majolika-Stiftung Klaus Lindemann dankte dem Chef der Produzentenallianz, dem ehemaligen baden-württembergischen Staatsminister Dr. Christoph Palmer und dem neuen Laupheimer Oberbürgermeister Gerold Rechle für den schönen, ehrenvollen Auftrag für die Karlsruher Majolika Manufaktur. Neben dem Bambi, dem Deutschen Medienpreis und zahlreichen anderen Ehrentrophäen konnte die Majolika mit dem "Laemmle" eine weitere unverwechselbare Skulptur für eine international viel beachtete Auszeichnung gestalten.