Leiste


Herzlich willkommen auf unserer Homepage...

...und vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

Diese Nachricht hat auch uns sehr traurig gemacht:
Am 21. Oktober ist Dr. Klaus Gallwitz mit 91 Jahren in Karlsruhe gestorben. In einer bewegenden Trauerfeier in der Christuskirche am Mühlburger Tor haben seine Familie, Freunde und Weggefährten von ihm Abschied genommen. Tief beeindruckend der wunderbare Nachruf von Markus Lüpertz.

Dr. Gallwitz gehörte zu den renommiertesten deutschen Kunstvermittlern. Auch international war er gefragt u.a. als Berater bei der „documenta" und als Kurator der Biennalen von Venedig, São Paulo und Johannisburg. Sein beruflicher Werdegang, der 1957 in Karlsruhe mit der Gründung einer Galerie für zeitgenössische Kunst am Rondellplatz begann, ist außergewöhnlich.

Seine Stationen: Geschäftsführer des Badischen Kunstvereins, Direktor der Kunsthalle Baden-Baden, Direktor des Städelschen Kunstinstituts in Frankfurt, Gründungsdirektor des Frieder-Burda-Museums in Baden-Baden und des Arp Museums Rolandseck.

In seinem langen, reichen Leben ist Klaus Gallwitz nahezu allen wichtigen zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern begegnet, hat sie begleitet, gefördert und vielen von ihnen den Weg geebnet zu weltweitem Ruhm. Nur einige Namen: Markus Lüpertz, Gerhard Richter, Horst Antes, Georg Baselitz, HAP Grieshaber, Anselm Kiefer, Stephan Balkenhol.

Auch die Majolika-Stiftung ist Dr. Gallwitz zu Dank verpflichtet. Sie wird ihn in ehrender Erinnerung behalten.
Als ich Klaus Gallwitz vor genau zehn Jahren bat, in unserem Stiftungsrat mitzuwirken und den Vorsitz unseres Kunst-Kuratoriums zu übernehmen, sagte er spontan zu. Auch ihm lag eine positive Zukunftsperspektive der traditionsreichen Kunst-Keramik-Werkstatt am Ahaweg im Hardtwald unweit des Karlsruher Schlosses sehr am Herzen. Sie wurde vor nunmehr 120 Jahren mit Förderung des Badischen Großherzogs Friedrich I von den Künstlern Hans Thoma und Wilhelm Süs gegründet.

Klaus Gallwitz war ein eloquenter, motivierender Inspirator, stets offen für Neues. Zu unseren Sitzungen kam er immer mit seinem schönen weißen Fahrrad. Kaum eine Sitzung hat er versäumt. Ich erinnere mich gerne an viele gute Gespräche und lebendige Diskussionsrunden. Auch bei unseren Ausstellungseröffnungen, Präsentationen und Empfängen in der Majolika und bei der „art Karlsruhe" war er immer dabei. Sein Rat war wertvoll. Gemeinsam haben wir zahlreiche Projekte gut auf den Weg gebracht, so auch die Vergabe des ersten Majolika-Kunst-Preises 2012 an die Künstlerin Elvira Bach. Den Förderpreis erhielt die junge Keramikerin Anna Lea Hucht.

Näher kennengelernt habe ich Klaus Gallwitz 1967 im Zusammenhang mit seiner spektakulären publikumsträchtigen Ausstellung, die dem grafischen Werk von Max Beckmann gewidmet war. Max Beckmann war ein Künstler, dessen Arbeiten ihn außerordentlich faszinierten.

So wie der Majolika war Klaus Gallwitz auch der Stadt Karlsruhe eng verbunden. Hier in seiner schönen Wohnung mit vielen Kunstwerken, Büchern und Katalogen in den hohen stilvollen, behaglichen Räumen in der Hildapromenade mit direktem Blick auf den Haydnplatz fühlte er sich wohl. Wirklich zu Hause war er allerdings zeitlebens in der großen weiten spannenden Welt der Kunst, die er so beredt und einprägsam zu vermitteln und zu deuten vermochte.

Klaus Lindemann
Vorstand der Majolika-Stiftung





Regierungspräsidentin Felder zu Besuch in der Majolika


Ehrenpreis „Bücherfreundin" für ChrisTine Urspruch


 

 

Den Carl-Laemmle-Produzentenpreis erhielt in diesem Jahr der Filmemacher Stefan Arndt.
Das "Lämmle" kam wieder aus der Majolika.

weiter »


"Bücherfreund" kommt aus der Majolika


Majolika-Trophäe für GermanCup-Sieger


Majolika-Künstlerin entwarf Carl-Laemmle-Produzentenpreis


Carl-Laemmle-Ehrenpreis an Artur Brauner



Majolika-Kunst in aller Welt

Die Spurensuche nach Majolika-Kunst soll weiter gehen und alle Majolika-Liebhaber sind eingeladen, daran teilzunehmen. Wenn Sie also selbst Eigentümer einer schönen Majolika-Arbeit sind oder einer Majolika-Arbeit unterwegs begegnen, bitte geben Sie uns einen Hinweis, machen Sie ein Foto oder mailen Sie uns Ihre Entdeckung. Für Ihre wertvolle Mitarbeit im Voraus herzlichen Dank.

mehr »


Majolika-Film

In der Majolika Manufaktur in Karlsruhe werden seit 1901 wunderschöne kunstkeramische Arbeiten gefertigt. Wie diese Arbeiten entstehen, zeigt ein kurzer, informativer Film, der von Baden TV produziert wurde. Mit einem Klick "zum Film" können Sie sich ihn anschauen.

zum Film »


Öffnungszeiten:

Majolika Manufaktur, Ahaweg 6-8:
Donnerstag bis Sonntag jeweils von 11:30 bis 17 Uhr