Leiste


Herzlich willkommen auf unserer Homepage...

...und vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit.

2020 – das war kein einfaches Jahr. Corona hat auch die Majolika hart getroffen, Kurzarbeit, geschlossene Verkaufsgalerie, kein stimmungsfroher Keramik-Kunst-Markt in den weihnachtlich geschmückten Räumen der Manufaktur am Ahaweg, überwiegend nur digitale, virtuelle Kommunikation, nach wie vor wirtschaftliche Sorgen, Ringen um optimale Zukunftskonzepte, Wechsel in der Geschäftsführung bei der Majolika GmbH, Beendigung der Zusammenarbeit mit dem Verein „Karlsruhe Kunst Erfahren“ beim ebenso anspruchsvollen wie aufwendigen Lüpertz-Projekt.

Glücklicherweise konnte das erste von insgesamt 14 Keramik-Bildtafeln im Format 2 x 4 m noch in der Majolika Manufaktur komplett fertig gestellt und anschließend an der unterirdischen U-Strab-Haltestelle am Kronenplatz installiert werden. Kurz vor Weihnachten präsentierte der Künstler dieses erste Bild seines Genesis-Zyklus einem kleinen Personenkreis, darunter der Karlsruher Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup und der Kulturbürgermeister Dr. Albert Käuflein.

Ebenfalls noch vor Weihnachten verabschiedete der Karlsruher Gemeinderat den Haushaltsplan der Stadt für 2021. Darin enthalten ist ein Förderbetrag für die Majolika in Höhe von 225.000 Euro. Dafür sind wir sehr dankbar.
 
Wie geht es weiter mit der Majolika im neuen Jahr?
Mit großer Freude konnten wir mit Hans Bretz erste gute Gespräche über einen möglichen Einstieg in die Majolika führen. Der renommierte, sehr erfolgreiche Ettlinger Unternehmer kann sich eine enge Zusammenarbeit mit der Majolika und eine Gesellschaftsbeteiligung gut vorstellen. Jetzt wird es darum gehen, mit allen Beteiligten eine tragfähige, zukunftsorientierte Gesamtkonzeption zu erarbeiten.

Ebenfalls erfreulich war, dass sich auch im Hinblick auf den von der Stadt seit langem angestrebten Verkauf des Gebäudes und eine Überlassung des Majolika-Areals auf Erbpachtbasis neue Bewegung gekommen ist. Auch der sehr erfolgreiche Karlsruher Projektentwickler Martin Müller hat sein ernsthaftes Interesse an der Immobilie, die sich im Eigentum der städtischen Holding KVVH befindet, bekundet und dies auch über die Medien nachdrücklich bestätigt.

Aus Sicht der Stiftung wäre es ideal, wenn eine enge Kooperation auf der einen Seite zwischen der Majolika und Hans Bretz und auf der anderen Seite zwischen Martin Müller und der Stadt zustande käme. In jedem Fall gilt es, so rasch wie möglich klug, zuversichtlich und vertrauensvoll die weiteren Gespräche und Verhandlungen zu führen, um die Majolika dauerhaft zu stabilisieren und ihr eine interessante, vielversprechende Zukunft als kultureller Leuchtturm der Stadt Karlsruhe zu ermöglichen.

Danken möchten wir allen, die auch in diesem schwierigen Corona-Jahr unsere Arbeit begleitet und uns mit Rat und Tat unterstützt haben. Gemeinsam hoffen wir natürlich auf baldige, erfreulichere Nach-Corona-Zeiten.


Klaus Lindemann
Vorstand der Majolika-Stiftung



Ausstellungstipp:




Regierungspräsidentin Felder zu Besuch in der Majolika


Ehrenpreis „Bücherfreundin" für ChrisTine Urspruch


 

 

Den Carl-Laemmle-Produzentenpreis erhielt in diesem Jahr der Filmemacher Stefan Arndt.
Das "Lämmle" kam wieder aus der Majolika.

weiter »


"Bücherfreund" kommt aus der Majolika


Majolika-Trophäe für GermanCup-Sieger


Majolika-Künstlerin entwarf Carl-Laemmle-Produzentenpreis


Carl-Laemmle-Ehrenpreis an Artur Brauner



Majolika-Kunst in aller Welt

Die Spurensuche nach Majolika-Kunst soll weiter gehen und alle Majolika-Liebhaber sind eingeladen, daran teilzunehmen. Wenn Sie also selbst Eigentümer einer schönen Majolika-Arbeit sind oder einer Majolika-Arbeit unterwegs begegnen, bitte geben Sie uns einen Hinweis, machen Sie ein Foto oder mailen Sie uns Ihre Entdeckung. Für Ihre wertvolle Mitarbeit im Voraus herzlichen Dank.

mehr »


Majolika-Film

In der Majolika Manufaktur in Karlsruhe werden seit 1901 wunderschöne kunstkeramische Arbeiten gefertigt. Wie diese Arbeiten entstehen, zeigt ein kurzer, informativer Film, der von Baden TV produziert wurde. Mit einem Klick "zum Film" können Sie sich ihn anschauen.

zum Film »


Öffnungszeiten:

Majolika Manufaktur, Ahaweg 6-8:
Donnerstag bis Sonntag jeweils von 11:30 bis 17 Uhr