Aktuell
Content-Rand

Eunique 2014

Karlsruhe wird als Messestandort von Jahr zu Jahr attraktiver. Auch die Majolika nutzt gerne die verschiedenen "Schaufenster", um ihre Novitäten zu präsentieren, einen Einblick in ihre facettenreiche Arbeit zu geben und einen Dialog zwischen den Künstlerinnen und Künstlern und den Messebesuchern zu fördern.

Drei Messen stehen fest im Kalender der Majolika: die Inventa, die art Karlsruhe und die Eunique.

Die Eunique ist eine internationale Messe für Angewandte Kunst und Design. Sie vereint Stil, Lebenskunst und Individualität und bietet Gelegenheit, in einem anspruchsvollen Ambiente Unikate und Kleinserien einem fachkundigen Publikum zu präsentieren - Ein ideales Forum für die Majolika-Manufaktur.

Beim traditionellen Stiftungsempfang hob Stiftungsvorstand Klaus Lindemann das leistungsstarke Kreativpotential und das hohe Niveau der künstlerischen Arbeit der Karlsruher Keramik-Kunst-Werkstatt hervor. Bei Britta Wirtz, der Sprecherin der Geschäftsführung der Karlsruher Messe, die in ihrem Grußwort auf die sehr  erfolgreiche Arbeit der Messe einging, bedankte sich Klaus Lindemann für die gute Zusammenarbeit.

Unter den Ehrengästen konnte Klaus Lindemann u.a. begrüßen die Mitglieder des Gemeinderates Frau Gabriele Luzcak-Schwarz, Dr. Albert Käuflein, Kulturbürgermeister Wolfram Jäger, den Direktor des Badischen Landesmuseum Professor Harald Siebenmorgen, den langjährigen, ehemaligen Kulturreferenten der Stadt Karlsruhe Dr. Michael Heck, Bernhard Burger vom Verein "Sonnenfächer Karlsruhe e.V.,  zahlreiche Künstlerinnen und Künstler, unter ihnen Hannelore Langhans, die die Kollektion der Majolika-Jubiläums-Becher gestaltet.

Fotografische Impressionen vom Empfang der Majolika-Stiftung auf der Eunique 2014

von Anne Kup

 

Majolika-Objekte auf der Eunique 2014

 

Badische Neueste Nachrichten, 16. Mai 2014